Samstag, 30. Juli 2016

Versunkener Kirschkuchen

Versunkener Kirschkuchen

Eigentlich sind Kuchen mit Konservenobst im Sommer ein Frevel, oder? Bitte steinigt mich nicht,  dieses Rezept schlummert hier schon eine ganze Weile in der Warteschlange. Damals war noch keine Obstsaison. Aber weil der Kuchen wirklich lecker war, muss es jetzt doch mal endlich verbloggt werden. Und am besten nachgebacken. Vielleicht, wenn sowieso gerade keine Zeit zum Kirschen entsteinen wäre. ;)

Für eine Springform (26cm Durchmesser):
125g Butter
125g Zucker
2 Eier
1/8 Liter Milch
250 g Mehl
1/2 EL Backpulver
100g Zartbitterkuvertüre
2 EL Amaratto
1 Glas Kirschen
Fett für die Form
Puderzucker

Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Kuvertüre in Stücke hacken. Kirschen abgießen. (Saft trinken.)

Butter und Zucker schaumig schlagen, Eier, Milch und Amaretto unterrühren.

Mehl mit Backpulver vermischen und unterheben.

Gehackte Kuvertüre unterrühren.

Teig in die Form füllen und die Kirschen darauf verteilen.

Etwa 45 Minuten bei 180° C Umluft backen.

Mit Puderzucker bestäuben.

Sonntag, 24. Juli 2016

Ziegenkäse-Tomaten-Tarte

Ziegenkäse-Tomaten-Tarte
 
Ja, auch bei uns wird gelegentlich noch gekocht. Allerdings muss ich gestehen, dass die Kreativität in der Küche nachgelassen hat. Das Fräulein Tochter möchte sich sowieso am liebsten nur von Nudeln und ganz evtl. Tomatensoße ernähren, der Herr Sohn, der seit neuestem zur Familie gehört, zeigt noch keinerlei kulinarisches Interesse und hält mich höchstens vom Kochen ab.

Es gibt also mal wieder schnelle, einfache Kost. Aber trotzdem lecker, bitte!

Für eine Springform (24cm) - entspricht 3 Personen als Hauptgericht zu Salat:

1 Packung fertigen Tarte-Teig
500g Kirschtomaten
200g Ziegenfrischkäse
100g geriebenen Parmesan
150g Schmand
2 Eier
1 TL gehackte Rosmarinnadeln
1 TL Thymianblätter
Salz
Pfeffer
1 EL Pinienkerne

Den Ofen bei Ober-und Unterhitze auf 180° C vorheizen. Den Teig in eine Tarte- oder Springform legen, Rand leicht hochziehen. Käse, Schmand und Eier sowie Gewürze miteinander verquirlen und in die Form gießen. Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben in die Ei-Käse-Masse drücken. Tarte für 40 Minuten backen, dann die Pinienkerne auf der Tarte verteilen und weitere 10 Minuten backen. Ist euch die Tarte noch zu blass, könnt ihr ggf. kurz mit der Grill-Funktion eures Backofens nachhelfen. Zur Tarte passt wie immer ein grüner Salat.