Montag, 27. Juni 2011

Grünes Update



Nach elf sonnig heißen Tage sind unsere Tomaten auf dem Balkon deutlich gewachsen. Und das, obwohl am Donnerstag eben der Zweig, an dem meine Fotomodelle hängen, fast komplett durchgebrochen ist. Der eilig angelegte Verband hat meine Tomaten offensichtlich gerettet.



Auch die Chilis wachsen so schnell, dass man ihnen praktisch dabei zusehen kann.

Fruchtiges Joghurtdessert



Seit meiner Abiturverleihung findet bei uns eigentlich keine Familienfeier ohne dieses wunderbare Dessert statt. Eine Mitschülerin hatte es zum Buffet beigesteuert und dann das Rezept bereitwillig geteilt. Die leicht säuerliche Joghurtcreme in Kombination mit Früchten und einer knirschenden Zuckerkruste ist einfach unschlagbar.

Dienstag, 21. Juni 2011

Teuflisch rote Spirelli



Eigentlich sollten es ein paar schnelle Penne all'Arrabbiata zum Feierabend werden. Aber weil nicht nur die frischen Chilis weg mussten, sondern auch der Tofu Rosso und die schwarzen Oliven, wurde es dann doch etwas anders als mein ursprüngliches Rezept vorsah. Kann schon sein, dass die "teuflisch roten Spirelli" am Ende besser waren, als schnöde scharfe Penne.

Montag, 20. Juni 2011

Käsekuchen mit Erdbeersauce



Das Rezept ist keiner Erwähnung wert, aber das Bild wurde trotzdem hübsch.

Sonntag, 19. Juni 2011

Safranrisotto



Das tollste an diesem einfachen Risotto ist, dass man als begeisterter Hobbykoch eigentlich alle nötigen Zutaten jederzeit im Hause hat. Da steht auch am Sonntagabend einem spontanen Risotto nichts im Wege.

Samstag, 18. Juni 2011

Zweierlei Kartoffelpuffer



Das ideale Essen für einen diesig-grauen Samstagnachmittag und gleichzeitig der dritte Testeinsatz für meine neue Küchenmaschine: Kartoffelpuffer! Wie so oft gab es im Internet für einen solchen Klassiker genug Rezepte, um 3 Jahre lang jeden Tag ein anderes davon auszuprobieren. Ich habe mir einfach mein persönliches Mischrezept zusammengestellt und fand das Ergebnis wirklich gelungen. Und es ging schneller, als ich gedacht hätte.

Donnerstag, 16. Juni 2011

Neues vom Balkon



Na erinnert ihr euch an diese beiden? Ganz schön zugelegt haben sie in den letzten Tagen.



Auch die Erbeerernte fällt in diesem Jahr wirklich üppig aus. Ich glaube ich backe gleich noch einen Kuchen. :D



Außerdem gibt es in diesem Jahr ein neues Experiment: Prunkbohnen. Sie wachsen und ranken fleißig. Ich bin gespannt!

Montag, 13. Juni 2011

Amigurumi: Pinguin



Heute Nachmittag hatte ich irgendwie Lust, mal wieder zu häkeln. Im Internet fand ich ein Muster für niedliche Pinguine, die mich sehr angelacht haben, und ich habe mich direkt an die Arbeit gemacht. Leider fand ich die Anleitung teilweise ziemlich mies, weshalb ich schon während des Kopfes begonnen haben, die Teile selbst zu improvisieren:

Flügelchen (2 mal):

Rnd 1 — 4 sc into magic ring (4 sts)
Rnd 2 — 2 sc in each st around (8 sts)
Rnd 3 — sc around (8 sts)
Rnd 4 — 2 sc in st , 3 sc. 2 sc in st, 3sc (10 sts)
Rnd 5 — sc around (10 sts)
Rnd 6 — sc around (10 sts)
Rnd 7 — sc around (10 sts)
Rnd 8 — sc around (10 sts)

Körper:

Rnd 1 — 6 sc into magic ring (6 sts)
Rnd 2 — 2 sc in each st around (12 sts)
Rnd 3 — [2 sc in next st, 1 sc] rep around (18 sts)
Rnd 4 — [2 sc in next st, 2 sc] rep around (24 sts)
Rnd 6-7 — sc around (24 sts)
Rnd 8 — [sc2tog, 2 sc] rep around (18 sts)
Rnd 9-10 — sc around (18 sts)
Rnd 11 — [sc2tog, 1 sc] rep around (12 sts)

Füßchen (2 mal):

Rnd 1 — 6 sc into magic ring (6 sts)
Rnd 2-3 — sc around (6 sts)

Schnabel:

Irgendwie, vermutlich ähnlich wie die Füßchen. Ich habe es einfach ausprobiert, ohne mir zu merken, was genau ich da tue. :)

Griechische Reisnudeln mit Tomaten und Oliven



Wer Feta mag, wird auch diese griechische Pasta lieben!

Sonntag, 12. Juni 2011

Kartoffelsalat wie bei Mama



Für 2 Portionen als Grillbeilage:

400g ausgekühlte Pellkartoffeln
1 halbe kleine Zwiebel
2 EL Essig (z.B weißen Balsamico)
2 EL Wasser
2 gehäufte TL leichte Salatcreme
1 TL Zucker
1/2 TL Salz
Pfeffer


ggf. wenn man will
3-4 Radieschen
2-3 Frühlingszwiebeln


Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, die Zwiebel sehr fein würfeln.

Die übrigen Zutaten zu einem Dressing verrühren und über Kartoffeln und Zwiebeln geben. Den fertigen Kartoffelsalat vor dem Essen mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Erst kurz vor dem Servieren mit Radieschenscheiben und Frühlingszwiebeln dekorieren.

Tipps: Liegen die Radieschen länger im Salat, verlieren sie ihre rote Farbe. Dafür wird der Kartoffelsalat rosa. Wenn man nicht gerade eine Barbie-Party feiert ist das möglicherweise etwas unerwünscht. Der Salat schmeckt aber trotzdem noch!

Wenn man den Salat länger aufbewahren muss, bevor er gegessen wird, empfiehlt es sich außerdem, die Zwiebeln vorher kurz in einer Pfanne anzubraten oder erst kurz vor dem Servieren hinzuzugeben. Sonst kann es sein, dass der Salat bitter wird oder komplett umkippt.

Samstag, 11. Juni 2011

Fischfilet à la Bordelaise



Schneller als das Fertiggericht, und noch viel leckerer!

Für 2 Personen:

2 Fischfilets
1 halbe gehackte Zwiebel
2 EL Butter
4 EL Semmelbrösel
1 EL Senf
Schale von einer halben unbehandelten Zitrone
je 1 TL gehackte Petersilie, gehackten Dill, gehackten Thymian
1 Eigelb
Pfeffer
Salz


Den ungewürzten Fisch sehr kurz in etwas Öl anbraten, bis er leicht braun ist, dann aus der Pfanne nehmen und in einer ofenfesten Form zwischenlagern.

In der Pfanne die Butter schmelzen und Zwiebeln und Semmelbrösel darin leicht bräunen. Die Bröselmischung in einer Schüssel mit den Gewürzen und dem Senf verrühren. Sobald alles etwas abgekühlt ist auch das Eigelb unterrühren und die Masse auf den Fischfilets verteilen.

7-8 Minuten bei 200°C im Ofen überbacken, am Ende am besten kurz mit Grill, damit die Kruste knusprig braun wird.

Dazu passen Pellkartoffeln und Salat.

Ochsenherztomaten



Es tut sich was auf unserem Balkon! ♥

Erdbeer-Banane-Shake

Freitag, 10. Juni 2011

Champignonpfanne mit Nudeln



Schnell und lecker und ganz ohne Fleisch. :)

Für 2 Portionen:

350g kleine braune Champignons
100g Sesam-Mandel-Räuchertofu
1 halber Bund Frühlingszwiebeln
250ml Sojasahne
Cajun-Steak-Gewürzmischung
Salz

250g Nudeln, z.B. Bavette


Nudelwasser aufsetzen. Die Frühlingszwiebeln in Ringe, Tofu in kleine Stücke schneiden schneiden. Die Champignons putzen.

Nudeln ins kochende Wasser geben.

Den Tofu in einer Pfanne mit etwas Öl leicht bräunen, dann Champignons und Frühlingszwiebeln hinzugeben und kurz anbraten. Mit Sojasahne aufgießen. Gegebenenfalls noch etwas Wasser dazugeben. Mir persönlich ist Sojasahne allein oft ein wenig zu pappig.

Die Soße so lange einköcheln lassen, bis die Nudeln al dente sind. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Oder die neue scharf-würzige Cajun-Steak-Gewürzmischung aus der Weinhandlung einweihen. :)

Donnerstag, 9. Juni 2011

Chicken Korma



Ich war die letzen Tage immer auf der Suche nach einem guten Rezept für Chicken Korma, um die Korma-Paste, die ich neulich zubereitet habe, aufzubrauchen. So wirklich überzeugt hat mich nichts von dem, was ich an Rezepten gefunden habe, deshalb habe ich jetzt einfach improvisiert. Die Teller waren am Ende ratzebutz leer. Ein gutes Zeichen.

Montag, 6. Juni 2011

Sie ist da!



Meine neue Küchenmaschine ist da! Und sie sieht wunderhübsch aus! Die nächsten Tage gibts nur noch Gerührtes und Gemixtes! ♥

Sonntag, 5. Juni 2011

Flammkuchen


Für 2 Personen:

Für den Hefeteig:

1 halbe Packung Trockenhefe
250g Mehl
150ml Wasser
1 TL Salz


Für den Belag:

100g Schmand
150g Saure Sahne
50g rohen Schinken(-speck)
1 große Zwiebel
Salz
Pfeffer


Mehl, Hefe und Salz vermischen und mit dem Wasser zu einem elastischen Teig verkneten. Den eine Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit sinnvolle Dinge tun (z.B. Bad putzen).

Saure Sahne und Schmand verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebel in Ringe schneiden, den Schinkenspeck würfeln.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu zwei großen Fladen ausrollen und jeweils der Hälfte des Belages auf dem Teig verteilen.

Den Ofen auf volle Hitze vorheizen und je ein Blech mit dem Flammkuchen direkt auf den Backofenboden stellen. So lange backen, bis der Teig braun ist. Die extreme Hitze von unten kommt einem klassischen Steinofen wohl am nächsten, so dass der Teig schön kross wird.

Auch hierzu gibt es normalerweise einen grünen Salat.

Meine Küchenmaschine kommt!

Ich habe die Reste meiner Steuerrückzahlung in eine Küchenmaschine investiert und wenn ich ein bisschen Glück habe, kommt das Paket schon morgen. Ahh ich freu mich schon so! Dabei weiß ich noch gar nicht so recht, was ich als erstes damit anstelle...ich muss dringend ein paar Rezepte zum Ausprobieren heraussuchen!

Freitag, 3. Juni 2011

Sesamkartoffeln mit Schnittlauchsoße



Es ist erstaunlich, was mich bei diesen Temperaturen dazu gebracht hat, schon zum dritten Mal am heutigen Tag den Ofen anzuschmeißen: Ich hatte schreckliche Lust auf Ofenkartoffeln!
Nachdem ich in letzter Zeit überall von Sesamkartoffeln gelesen habe, wurden auch meine Ofenkartoffeln mit Sesam aufgemotzt. Eine gute Entscheidung!
Zu den Kartoffeln gab es einen Kindheitsklassiker: Wenn ich unangekündigt bei meiner Oma zum Übernachten reingeschneit bin, kam es schon mal vor, dass ich abends noch Hunger bekommen habe und der Kühlschrank ziemlich leer war. Ja, auch bei Omas kommt das mal vor. Dann gab es aus den Standardvorräten Bratkartoffeln mit "Quarkersatz", gewürztem Schmand mit Schnittlauch.

Schoko-Bananen-Kuchen mit Osterhasenguss



Bananen esse ich eigentlich nicht besonders gerne. Zumindest nicht reif. Mit relativ grünlichen Exemplaren kann ich mich von Zeit zu Zeit anfreunden, aber sobald sich die ersten braunen Flecken bilden, ist bei mir jegliches Interesse verflogen. Da hier noch 3 Bananen weg mussten, gab es heute einen saftigen Schoko-Bananen-Kuchen, bei dem die überbordende Süße einer vollreifen Banane mich seltsamerweise gar nicht gestört hat.

Um die Resteverwertung abzuschließen, musste für den Guss ein Schoko-Osterhase dran glauben. Voilà!



Für eine Kastenform oder ein Mini-Backblech:

2 reife Bananen
125g Zucker
125g Margarine oder Butter
1 EL Vanillezucker
3 Eier
250g Mehl
1 TL Kakaopulver
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
60g Schokoladenstreusel


Für den Guss:
100g Vollmilch-Osterhase
50g Zartbitter-Kuvertüre


Die Bananen mit einer Gabel etwas zerdrücken und mit der zimmerwarmen Margarine und dem Zucker schaumig schlagen, Eier und eine Prise Salz hinzugeben. Mehl, Backpulver, Kakao und Schokoladenraspel miteinander verrühren und unter den Teig heben.

Im Blech bei 160°C etwa eine halbe Stunde backen. In der Kastenform dauert es möglicherweise etwas länger.



Nach dem Auskühlen dick mit der geschmolzenen Schokolade überziehen.

Donnerstag, 2. Juni 2011

Luxuriöse Moussaka



Zum Männertag heute hier mal etwas wirklich Aufwändiges. Man ist sicherlich eineinhalb bis zwei Stunden beschäftigt, bevor das Essen auf dem Tisch steht. Dafür schmeckt es aber auch einfach toll!

Für etwa 4 Portionen:

400g Hackfleisch
1 große Aubergine
1 kleine Zucchini
6 mittelgroße, mehlig kochende Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 Dose gehackte Tomaten
1 EL Tomatenmark
200g Schafskäse
1 Hand voll Semmelbrösel
1 TL Zimt
Oregano (am besten frisch vom Balkon)

1 EL Butter
2 gehäufte EL Mehl
500ml Milch oder etwas mehr
Muskatnuss

Salz
Pfeffer
Zucker
Olivenöl

Zur Vorbereitung Gemüse und Kartoffeln putzen und in etwa einen halben Zentimeter dicke Scheiben schneiden.

Die Kartoffelscheiben in Salzwasser etwa 10 Minuten vorkochen.

Die Auberginen von beiden Seiten salzen und 15 Minuten stehen lassen. Danach mit Wasser abspülen und mit Küchenpapier abtrocknen.

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl andünsten. Dann Hackfleisch und Tomatenmark dazugeben und braun anbraten. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer vorwürzen und dann mit den gehackten Tomaten aufgießen. Mit einem gestrichenen TL Zimt, Oregano Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Kurz mit Deckel einkochen lassen.

In der Zwischenzeit aus Butter, Mehl und Milch eine Béchamel-Soße herstellen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Jetzt beginnt das fröhliche Schichten. Kartoffeln, Zucchini, Aubergine und etwa die Hälfte des Fetas in eine große mit etwas Öl ausgestrichene Auflaufform schichten. Dann mit der Tomatenhackfleischsoße übergießen. Die oberste Schicht besteht dann aus Schafskäse, der Bechamelsoße und darüber gestreuten Semmelbröseln.

Die Moussaka ist bei 180°C nach einer knappen Stunde im Ofen fertig.

Endlich wieder frische Kräuter direkt vom Balkon

Amigurumi: Fuchs

Gehäkelter Fuchs

Wegen diesem Fuchs hier habe ich im letzten Sommer eigentlich die Häkelsachen wieder ausgebuddelt. Mein Freund hatte auf einem Stadtfest kleine Häkelmonster entdeckt und war ganz verzückt. Ich fand sie allerdings ziemlich teuer und habe daher versprochen, ihm auch etwas zu häkeln. Er durfte sich etwas wünschen.

Geworden ist es am Ende ein kleiner Fuchs nach einer Anleitung von Nimoe's Blog.