Sonntag, 25. Juni 2017

Unser Dauerbrenner: köstlichste vegane Muffins

Schokomuffins mit Streuseln

Ein Dauerbrenner der letzten Monate sind diese fantastisch fluffigen und super simplen Muffins. Zu jedem Geburtstag, Kindergartenfest und Picknick. Sie schmecken und sind gleichermaßen geeignet für Veganer, Laktoseintolerante und Hühnereiweiß- und Milcheiweißallergiker und Allesesser. Selbst unsere Tochter, die praktisch nichts mag, mag diese Muffins. Sogar ohne Extra-Schokolade und Streusel obendrauf.

Für 12 bis 15 Muffins (je nachdem wie hoch ihr sie mögt): 
300g Mehl
200g brauner Zucker
1 EL Vanillezucker
0-60g Kakaopulver (Backkakao)
1 Päckchen Backpulver
8 EL (oder 115g oder 120ml) geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
380ml Wasser

Beim Kakao könnt ihr variieren, ich mache meistens Marmormuffins und/oder Schokomuffins. Wer es mega schokoladig mag, kann auch noch viel mehr Kakao verwenden. Wenn Kinder mitessen wollen, ist weniger herb aber deutlich beliebter.


Erst die trockenen Zutaten miteinander vermischen und dann mit dem Öl und dem Wasser schnell zu einem klumpfreien Teig verarbeiten. Nicht zu dolle rühren!

 Ein Muffinblech mit Muffinförmchen bestücken und diese bis zum Rand mit Teig füllen. 

Bei 170°C Umluft ca. 25 Minuten im Ofen backen und dann die Stäbchenprobe machen. Die Backzeit ggf. verlängern.
 
Marmormuffin im Querschnitt

Sonntag, 19. Februar 2017

Kartoffelbreiauflauf mit Blumenkohl und Möhren

Kartoffelbreiauflauf mit Blumenkohl und Möhren 
Heute gab es hier mal wieder etwas Selbstkreiertes, das es hier vorher noch nicht gab. Ideengeber war - Überraschung - der Shepherd's Pie. Eigentlich ein super Kinderessen. Also in der Theorie. Uns Erwachsenen hat es auf jeden Fall prima geschmeckt. Die Kinder haben noch nicht einmal gekostet. Ein bisschen deprimierend, aber langsam habe ich mich daran gewöhnt, dass sich beide am liebsten von Nudeln (mit Butter) ernähren... Das hat sich der Kleine schon gut von der großen Schwester abgeschaut.
Für 4 Personen:
1 Blumenkohl
1 Bund Möhren
400g Rinderhackfleisch
2 Lauchzwiebeln
1 Beutel Kartoffelpüreepulver
Milch (entsprechend der Anleitung für das Kartoffelpüree plus etwa 100ml)
1 EL Butter
100g geriebener Emmentaler
Muskatnuss
1 TL Rapsöl
1 TL getrockneter Thymian
Salz
Pfeffer

Den Blumenkohl in Röschen zerteilen, die Möhren in Scheiben schneiden und beides in Salzwasser blanchieren. Das Kochwasser aufheben.

Das Hackfleisch in etwas Rapsöl krümelig anbraten, die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und kurz mit braten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Das Fleisch nicht zu lange brutzeln lassen, das Ganze muss ja noch in den Ofen und wird sonst vielleicht zu trocken.

Das Kartoffelpüree leicht modifiziert zubereiten: Statt Wasser könnt ihr am besten das Blumenkohl-Möhren-Kochwasser verwenden. Das gibt extra Geschmack. Den fertigen Brei mit etwa 100ml Milch zusätzlich verrühren. und mit einem EL Butter und Thymian abschmecken. Der Kartoffelbrei ist heute nicht nur Beilage, sondern gleichzeitig die Soße im Auflauf.

Natürlich könnt ihr auch frisches Kartoffelpüree zubereiten. Dafür war hier heute allerdings keine Zeit, wir sind aktuell alle krank.

Blumenkohl, Möhren und Hackfleisch in eine große Auflaufform schichten, Das Kartoffelpüree darüber verteilen und mit Käse bestreuen.

Bei 180° C und Umluft etwa 40 Minuten backen lassen, bis der Käse leicht gebräunt ist.

Samstag, 30. Juli 2016

Versunkener Kirschkuchen

Versunkener Kirschkuchen

Eigentlich sind Kuchen mit Konservenobst im Sommer ein Frevel, oder? Bitte steinigt mich nicht,  dieses Rezept schlummert hier schon eine ganze Weile in der Warteschlange. Damals war noch keine Obstsaison. Aber weil der Kuchen wirklich lecker war, muss es jetzt doch mal endlich verbloggt werden. Und am besten nachgebacken. Vielleicht, wenn sowieso gerade keine Zeit zum Kirschen entsteinen wäre. ;)

Für eine Springform (26cm Durchmesser):
125g Butter
125g Zucker
2 Eier
1/8 Liter Milch
250 g Mehl
1/2 EL Backpulver
100g Zartbitterkuvertüre
2 EL Amaratto
1 Glas Kirschen
Fett für die Form
Puderzucker

Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Kuvertüre in Stücke hacken. Kirschen abgießen. (Saft trinken.)

Butter und Zucker schaumig schlagen, Eier, Milch und Amaretto unterrühren.

Mehl mit Backpulver vermischen und unterheben.

Gehackte Kuvertüre unterrühren.

Teig in die Form füllen und die Kirschen darauf verteilen.

Etwa 45 Minuten bei 180° C Umluft backen.

Mit Puderzucker bestäuben.

Sonntag, 24. Juli 2016

Ziegenkäse-Tomaten-Tarte

Ziegenkäse-Tomaten-Tarte
 
Ja, auch bei uns wird gelegentlich noch gekocht. Allerdings muss ich gestehen, dass die Kreativität in der Küche nachgelassen hat. Das Fräulein Tochter möchte sich sowieso am liebsten nur von Nudeln und ganz evtl. Tomatensoße ernähren, der Herr Sohn, der seit neuestem zur Familie gehört, zeigt noch keinerlei kulinarisches Interesse und hält mich höchstens vom Kochen ab.

Es gibt also mal wieder schnelle, einfache Kost. Aber trotzdem lecker, bitte!

Für eine Springform (24cm) - entspricht 3 Personen als Hauptgericht zu Salat:

1 Packung fertigen Tarte-Teig
500g Kirschtomaten
200g Ziegenfrischkäse
100g geriebenen Parmesan
150g Schmand
2 Eier
1 TL gehackte Rosmarinnadeln
1 TL Thymianblätter
Salz
Pfeffer
1 EL Pinienkerne

Den Ofen bei Ober-und Unterhitze auf 180° C vorheizen. Den Teig in eine Tarte- oder Springform legen, Rand leicht hochziehen. Käse, Schmand und Eier sowie Gewürze miteinander verquirlen und in die Form gießen. Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben in die Ei-Käse-Masse drücken. Tarte für 40 Minuten backen, dann die Pinienkerne auf der Tarte verteilen und weitere 10 Minuten backen. Ist euch die Tarte noch zu blass, könnt ihr ggf. kurz mit der Grill-Funktion eures Backofens nachhelfen. Zur Tarte passt wie immer ein grüner Salat.

Mittwoch, 15. Juli 2015

Blitzschnelle Nach-dem-Spielplatz-ist-vor-dem-Verhungern-Tomatensoße

Blitzschnelle Nach-dem-Spielplatz-ist-vor-dem-Verhungern-Tomatensoße

Dies ist das perfekte Essen für alle Eltern, die das folgende Problem kennen: Bereits auf dem Heimweg vom Spielplatz fängt das Kind an zu jammern. Denn kaum sind Ablenkung durch andere Kinder und Sand verschwunden, kommt der Hunger. Da heißt es zu Hause schnell improvisieren und in 10 Minuten etwas nicht gänzlich Ungesundes auf den Tisch bringen. Tadaa.

Wenn die Soße fertig ist, reicht die Zeit bis die Nudeln fertig gekocht sind, sogar noch, um das Kind nackig auszuziehen und schon mal an den Tisch zu setzen. :)

PS: Schmeckt auch dem Papa nach einem langen Arbeitstag.

Verschmierte Kinderhände

Für 2 Erwachsene und 1 Kind:

1 EL Olivenöl
150g Tomatenmark (3-fach konzentriert)
80ml Schlagsahne
250ml Wasser
1 EL getrockneter Oregano
1 reichlicher Schuss Chili-Soße oder andere feurige Würze
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
Pfeffer

Tomatenmark in Olivenöl anbraten, mit Sahne und Wasser aufgießen, würzen, kurz aufkochen lassen.

Mit Nudeln und geriebenem Käse servieren.

Dazu passt ein bunter Salat.